Gemeinsam einkaufen, kochen, Rezepte entwickeln und sich dabei besser kennenlernen hat sich unser Projekt  „Kochen verbindet“ zur Aufgabe gemacht. Die Kinder und Jugendlichen werden darin unterstützt, sich eigenständig ausgewogen zu ernähren und verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umzugehen. Das Bewusstsein für die Herkunft von Nahrungsmitteln, nachhaltige Lebensmittelproduktionen sowie saisonales und regionales Essen wird geweckt. Dabei wird die besondere Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen immer mitberücksichtigt.

 

Im Rahmen dieses Projekt lernen die Kinder und Jugendlichen grundlegende Kochfertigkeiten. Mit dem Ziel neue Gerichte entstehen zu lassen, lernen die Kinder und Jugendlichen aufeinander zuzugehen und Neues auszuprobieren. Da nicht nach Vorgabe gekocht wird, wird Teilhabe erfahrbar. Die Kinder und Jugendlichen sind für das Ergebnis selbst verantwortlich, da nur das von ihnen selbst erarbeitete Ergebnis zählt. Somit werden die Eigeninitiative und Verantwortung gleichermaßen gefordert und gefördert.

 

Ausgewählte Rezepte und Gelerntes zum Thema gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit werden im Rahmen einer von den Kindern und Jugendlichen selbst gestalteten Dokumentation (Kochbuch) festgehalten.

 

 

 

Projektleitung:

Sonja Brandowska (Ethnologin), Daniel Koblowsky (Pädagoge)